Donnerstag, 9. Mai 2013

Feel-good-Breakfast mit Banana-Chocolate-Bread


Feiertage sind herrlich - wann sonst, wenn nicht an solchen Tagen, hat man die Möglichkeit, endlich mal wieder ganz in Ruhe und ausgiebig zu frühstücken? In Australien gehört zum Frühstücksritual immer ein frisch gebackenes Bananenbrot auf den Tisch. Meine Cousine, die ein halbes Jahr Down Under verbrachte, begeisterte mich von dieser Tradition. Und ich kann die Aussies gut verstehen - allein der Duft reicht schon aus, um akute Morgenmuffel in sofort und schlagartig Gute-Laune-Stimmung zu versetzen. Dazu enthält das Banana-Bread übrigens alle Zutaten, die man braucht, um morgens satt und gesund in den Tag zu starten :-)


Zutaten: 200 g Joghurtbutter * 6 EL Zucker * 4 Eier * 250 g Mehl * 100 g Speisestärke * 3 EL Kakaopulver * 1 Päckchen Backpulver * 5 EL Milch * 4 reife Bananen * 3 EL gehackte Walnüsse

+ 1 Kastenform (ca. 26cm)

1. Den Backofen auf 180° C Grad vorheizen und die Kastenform mit etwas Butter fetten.

2. Die restliche Butter auf Zimmertemperatur erwärmen lassen und mit Zucker und Eiern in einer Schüssel mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke, Kakaopulver und Backpulver in einer weiteren Schüssel vermengen und zusammen mit der Milch zur Eimasse geben und alles gut unterrühren. 

3. Die Bananen schälen und mit einer Gabel matschig zerdrücken. Die Walnüsse hacken und beides unter den Teig heben.

4. Das Brot in die Form füllen und auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.


Tipp: Das Bananenbrot schmeckt super mit süßen Aufstrichen wie Marmelade, Honig oder Plaumenmuß. Wer's etwas herzhafter mag, nimmt einfach Frischkäse.

Kommentare:

  1. das hört sich superlecker an :D

    und vielen dank für deinen zuckersüßen kommentar auf meinem blog <3

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber super lecker aus :). Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen