Samstag, 2. März 2013

Schneller Flammkuchen Elsässer Art


Es gibt ja Gerüche und Geschmäcker, die man mit einem ganz bestimmten Ort oder einem besonderen Ereignis verbindet. Für mich gehört der Duft von frisch gebackenem Flammkuchen dazu. Als Kind war ich mit meinen Eltern einmal im Urlaub am Bodensee. An einem schönen Sommertag haben wir dort mittags in einem kleinen Café am Ufer gegessen und ich habe meinen ersten Flammkuchen probiert - seither versetzt mich der Geschmack jedes Mal wieder in diese unbeschwerte Sommer-Urlaubs-Laune, die ich damals als Kind verspürt habe. Genau deshalb habe ich mich so gefreut, als ich auf dieses wirklich einfache und super schnelle Rezept gestoßen bin! Ein Kurzurlaub für die Seele in gerade mal 30 Minuten - was gibt es besseres? ;-)


Zutaten für 1 Flammkuchen: 150 g Mehl * 2 EL Sonnenblumenöl * 3 EL Crème fraîche * 4 Frühlingszwiebeln * 1 Hand voll magere Schinkenwürfel * etwas Schnittlauch* Salz * Pfeffer

1. Das Mehl zusammen mit 8 EL Wasser, 2 EL Sonnenblumenöl und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech sehr dünn ausrollen.

2. Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden, danach mit Crème fraîche und etwas Schnittlauch verrühren. Die Creme ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Teig streichen. Zuletzt noch die Schinkenwürfel darauf streuen.

3. Den Flammkuchen ca. 10 Minuten bei 210° C im vorgeheizten Backofen backen. Wer es so wie ich gerne etwas knuspriger mag, lässt ihn einfach noch 2-3 Minuten länger drin.


Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Paloma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen