Donnerstag, 7. Februar 2013

Kernig-süße Müsli Muffins mit Äpfeln und Zimt


Ich habe ja schon bei meinem letzten Post ein klitzekleines bisschen durchblicken lassen, dass ich ein Frühstücks-Fan bin. Normalerweise kommt jedoch unter der Woche lediglich die Müslischale auf den Tisch - es muss ja meistens schnellgehen ;-) Vor kurzem bin ich allerdings auf dieses super Rezept gestoßen, dass die beliebten Körner mal in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt: Umhüllt von einem fluffigen Teig, schön saftig durch die Apfelstückchen und herrlich kernig mit chrunchy Müsli sind kleinen Energie-Booster das absolute Soul-Food!


Zutaten für ca. 10 Muffins: 100 g Vollkornmehl * 50 g Weizenmehl * 3 TL Backpulver * 70 g brauner Zucker * 3 EL Haferflocken * 50 g chrunchy Müsli (z.B. Honig-Nuss-Müsli von Kölln) * 2 Äpfel * 2 Eier * 80 ml Pflanzenöl * 1/2 TL Vanillezucker * 1/2 TL Zimt * 1 Prise Salz

Zutaten für das Topping: 90 ml Milch * 2 1/2 TL Mehl * 100 g Puderzucker * 100 g Butter (Raumtemperatur) * 1/2 Päckchen Vanillezucker

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Haferflocken und Müsli miteinander vermischen. Die Äfel schälen, fein raspeln und zusammen mit den Eiern und dem Öl glatt rühren. Nun die feuchten Zutaten nach und nach zu den trockenen geben und nur kurz verrühren.

2. Muffinförmchen in ein Muffinblech legen und den Teig gleichmäßig auf 10 Förmchen verteilen. Das ganze bei 180° C ca. 20 Minuten backen.

3. Gleichzeitig die Milch mit dem Mehl verühren und in einem kleinen Topf unter Rühren kurz aufkochen bis eine zähflüssige Masse entsteht. Diese sofort in ein kaltes Wasserbad stellen und abkühlen lassen (Tipp: Hierfür einfach eiskaltes Wasser in die Spüle laufen lassen und den Topf hineinstellen). Zwischendurch immer wieder umrühfen. 

4. Den Puderzucker sieben und zusammen mit weicher Butter und Vanillezucker nach und nach unter die Milchmasse rühren. Die Creme mindestens 15 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen, danach auf den abgekühlten Muffins verteilen. Mit ein paar Müsli-Streuseln dekorieren - fertig!


Kleiner Tipp: Wer sein "Müsli" gerne fruchtig magt, mischt einfach noch ein paar getrocknete Rosinen, Erdbeeren, Mangos oder was euch sonst noch einfällt unter den Teig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen