Sonntag, 18. November 2012

Easy-peasy Basilikum Pesto


Es ist und wird wohl immer mein Lieblings-ich-habe-eigentlich-keine-Zeit-zum-Kochen-und-will-trotzdem-was-Leckeres-essen-Rezept bleiben: Nudeln mit Pesto sind einfach der Klassiker unter den Pasta-Gerichten! Aber auch für andere Lebenslagen ist der grüne Alleskönner bestens geeignet. Als Dressing für den Salat, als Soße für Tomaten mit Mozzarella, als pikanter Brotaufstrich oder einfach als Dip - ich glaube, ohne ein Glas Pesto im Vorat könnte ich kaum überleben. Viel leckerer und frischer als die Fertig-Variante aus dem Supermarkt schmeckt Basilikum Pesto jedoch selbstgemacht!


 Und die Zubereitung ist wirklich kinderleicht! Alles, was man dafür braucht, ist ein Blitzhacker oder ein Pürierstab mit richtig Power, damit alle Zutaten schön zerkleinert werden können.


Zutaten für 1 Glas (ca. 200ml): 60 g Basilikumblätter (entspricht ca. 2 Kübeln) * 30 g Pinienkerne * 50 g Parmesan * 1/2 Knoblauchzehe * 75 g Olivenöl (+ etwas zum Auffüllen) * Salz * Pfeffer

1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten und anschließend abkühlen lassen. Den Parmesan mit einer Reibe fein zerkleinern. Die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen und waschen.

2. Den Käse zusammen mit dem Basilikum, Knoblauch und den Pinienkernen in den hohen Becher eines Blitzzerkleinerers geben und alles sehr fein zerhacken. Anschließend das Olivenöl mit einem Löffel unterrühren und das Pesto etwas salzen und pfeffern.

3. Das fertige Pesto in ein sauberes, wieder verschließbares Glas geben und bis zum Rand mit Öl auffüllen, sodass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Glas anschließend fest verschließen.


Tipp: Im Kühlschrank hält sich das frische Pesto ca. 2 bis 3 Wochen.
Und hübsch verpackt ist es das perfekte Hab-ich-selbst-gemacht-Mitbringsel für liebe Freunde!


Das Pesto schmeckt übrigens auch ganz toll zum Walnuss-Kürbiskern-Brot!
Alles Liebe und bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen