Sonntag, 21. Oktober 2012

New York Part II


Die Sicht vom Empire State Building ist wirklich atemberaubend! Ein Grund den Blick von dem Wahrzeichen schlechthin trotz des hohen Eintrittspreises auf keinen Fall zu verpassen. Die Fahrt zum ersten Aussichtsdeck reicht aber völlig aus - ein Blick vom 102. Stockwerk scheint zwar erstmal verlockend, unterscheidet sich letztendlich aber nicht vom Observation Deck. Die paar Dollar kann man gut woanders investieren ;-)


Eine Super-Mega-Size Coke in der einen und ein leckeres Hot Dog in der anderen Hand, dazu jede Menge schreiende Amis und die Nationalhymne in Dauerschleife - genau das kann man bei einem Baseballspiel der New York Yankees erleben. Wer also das Glück hat während der Saison in der Stadt zu sein, sollte unbedingt mal dort vorbeischauen. Auch von den etwas günstigeren Plätzen hat man eine tolle Sicht.


Wer kennt dieses Bild nicht? Jedes Jahr wird ab Mitte Oktober eine Eisbahn vor dem Rockefeller Center aufgebaut, der Weihnachtsbaum kommt Ende November dazu.


Manhattan ist in der Nacht von oben sogar noch beeindruckender! Die großen Aussichtsplattformen des Empire State Buildings und des Rockefeller Centers haben immer bis Mitternacht geöffnet.


Wer die Nase voll vom Großstadttrubel hat, ist mit der Metro von Manhattan in etwa einer Stunde am Brighton Beach in Brooklyn. Der kilometerlange Sandstrand und die breite Promenade entland von Coney Island sind perfekt zum Durchatmen, Entspannen und Spazieren gehen...


Noch dazu findet man in dem früheren Vergnügungsviertel der New Yorker eine der ältesten, noch fahrenden Achterbahnen der Welt, den Cycloon. Die vielen Imbisstände und alten Fahrgeschäfte versetzen einen sofort in eine andere Zeit...


Der Grand Central Terminal ist zwar nur ein Bahnhof, aber hier entdeckt man ein bisschen vom Flair des New Yorks der 20er oder 30er Jahre. Prachvolle Fenster und vergoldete Uhren, dazu das hektische Treiben der Bahnreisenden und ein toller Food-Tempel machen den Bahnhof zu etwas wirklich Besonderem.


Neben Burgern und Hot Dogs gibt es in New York in letzter Zeit immer mehr Greenmarkets mit Produkten von lokalen Farmern. Toll ist der Markt am Union Square - hier kann man seine Einkäufe gleich im Park nebenan vernaschen :-)


Brooklyn ist immer eine Reise wert - allein schon wegen der tollen Häuser!


Der Southstreet Seaport ist ein kleines Hafenviertel mit maritimer Atmosphäre und tollen kleinen Shops. Hier gibt es übrigens auch einen TKTS Schalter, der Karten für Broadway Musicals zum halben Preis verkauft - meist ist hier viel weniger los als am gleichen Schalter am Times Square.


Die New York Public Library war schon Schauplatz vieler Filme wie beispielsweise "The Day After Tomorrow".


Vom Belvedere Castle hat man einen grandiosen Blick über den Central Park.


Einen verregneten Nachmittag kann man super im "The Strand" Bookstore nahe dem Union Square verbringen. Auf insgesamt vier Etagen findet man hier kilometerweise Bücher - von Romanen über Fachliteratur und Kuriositäten ist hier alles dabei.


Und zum Schluss noch ein schöner Schnappschuss vom Sonnenuntergang am Südufer Manhattans :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen